Das Leistungsspektrum der hausärztlichen Versorgung

  • Blutabnahme für Laboruntersuchungen

  • EKG (Ruhe-, und Belastungs-EKG) auf dem Ergometer

  • 24 Stunden Blutdruck-Messung

  • 24 Stunden EKG

  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane

  • Lungenfunktionstest

  • Impfungen aller Art

  • Kur- und Rentenanträge

  • Disease-Management-Programme

  • Palliativmedizinische Betreuung

  • Reiseimpfberatung

  • Vorsorgeuntersuchungen…

Vorsorgeuntersuchungen

Jugendschutzuntersuchung (J1)

Die J1 ist für Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren.

Jugendschutzuntersuchung (J2)

Die J2 ist für Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren.

Jugendarbeitsschutzuntersuchung

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres für Jugendliche zur Vorlage beim Arbeitgeber.

Check Up Untersuchung ab 35 Jahre alle 3 Jahre (vom 18. bis zum 35. Lebensjahr einmalig):

Beinhaltet die Erhebung der Vorgeschichte, die vollständige körperliche Untersuchung, Labor: Zucker, Gesamtcholesterin und Urin.

Früherkennungs-Untersuchungen auf Darmkrebs:

Frauen ab 55 Jahren und Männer ab 50 Jahren sollten sich untersuchen lassen. Die zweite Darmspiegelung erfolgt 10 Jahre später.

Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen beim Mann:

Früherkennung von Krebserkrankungen der Prostata, des äußeren Genitals ab dem Alter von 45 Jahren 1 mal pro Jahr. Inhalt: Erhebung der Vorgeschichte, Inspektion und Abtasten des äußeren Genitales, Abtasten der Prostata vom After aus, sowie Abtasten der Leistenlymphknoten.

Vorsorge Hautkrebs:

Früherkennung von bösartigen Hauterkrankungen ab 35 Jahren, alle 2 Jahre.

Vorsorge Baucharortmen Aneurysmen:

Früherkennung einmalig für Männer ab 65 Jahren.

Palliativmedizin in unserer Praxis in Salzgitter

Leid ersparen – selbstbestimmtes Leben ermöglichen:

Es ist nicht leicht, sich vom Leben zu verabschieden, gerade wenn man an einer unheilbaren Krankheit erkrankt ist. Palliativmedizin ist viel mehr, als nur eine Begleitung beim Sterben. Unser Ziel ist es, trotz der unumgänglichen Situation eine hohe Lebensqualität zu ermöglichen. Unser ganzheitlicher Ansatz beruht auf der bestmöglichen Linderung der körperlichen Beschwerden. Schmerzen, Übelkeit, Atemnot und andere Symptome können durch eine durchdachte Therapie gut behandelt werden. Auch eine psychosoziale Begleitung in Zusammenarbeit mit anderen Professionen wie z.B. Pflegediensten oder dem Hospizverein liegt uns am Herzen. Die Palliativmedizin unterstützt den Patienten, seine letzte Phase des Lebens selbst so aktiv wie möglich und sebstbesimmt zu gestalten.

Hinweis: Für Leistungen, die außerhalb der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen liegen (Reiseimpfungen, Atteste usw.) sind wir gezwungen, diese nach dem 1fachen Satz der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu berechnen.